nachrichten.schnell-kredit.info
Startseite
Seite drucken Home Über uns Impressum Kontakt AGB Sitemap
Kredit
Kredit FAQ
Sofortkredit
Online Kredit
Privat Kredit
Kreditarten
Schufa FAQ
Realkredit
Anschaffungskredit
Kreditantrag Ratgeber
Kreditrahmenversicherung
Kreditalternativen
Mietschulden
Insolvenzverfahren
Insolvenzverfahren FAQ
Regelinsolvenzverfahren
Jahreszinsen
Zinsmethoden
Zinsrechnung
Zins Formeln
Kreditkarten
Kreditkarten Arten
Kreditkarten FAQ
Kreditkarten Sicherheit
Funktionen
Vorteile
EMV FAQ
EMV
Geschichte
Kreditkarten Technik
Passende Kreditkarte
Sonderleistungen
Händler
Finanzierung
Beamtendarlehen
Bauleistung
Fondsgebundene Lebensversicherung
Risikolebensversicherung
Kapitallebensversicherung
Bausparen FAQ
Restschuldversicherung
Basel II
EU beschließt Basel II
Basel FAQ
Zeitstrahl
Rating
Internes Rating
Externes Rating
Rating nach Basel
Tipps zum Rating
Finanzirungsalternativen
Girokonto
Girokonto
Girokonto FAQ
Tagesgeldkonto
Tagesgeldkonto FAQ
Girokontovergleich
Lidl wegen Hungerlöhne verklagt
Die Handelskette Lidl leistet einen Beitrag „zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Entwicklungs- und Schwellenländern“, laut Webseite. Bürgerrechtler und Verbraucherschützer sehen das allerdings anders. Sie machen auf prekäre Arbeitsbedingungen bei der Textilherstellung in Bangladesch aufmerksam und wollen nun gerichtlich erwirken, dass der Konzern nicht mehr mit irreführenden Botschaften wirbt.
Textilien bei Lidl sind spottbillig, sie kosten selten über zehn Euro, ob Kinder- oder Erwachsenenbekleidung.

Die Supermarktkette wirbt offensiv damit, es lege Wert auf arbeitsrechtliche Sozialstandards in den Produktionsstätten. Das Unternehmen beteiligt sich seit zwei Jahren an einem Projekt, das soziale Mindeststandards in Unternehmen in China und Bangladesch sichern soll. Hierzu arbeitet der Konzern mit der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) zusammen.

Die Realität in den Zuliefererfirmen ist scheinbar eine andere: Die Menschenrechtsorganisation ECCHR und die Kampagne für saubere Kleidung haben Produktionsstätten in Dhaka untersucht. Die Studie kam zu einem erschreckenden Ergebnis: Die Angestellten klagten, sie müssten regelmäßig über Monate Überstunden leisten, für die sie kaum oder gar nicht bezahlt werden. Arbeitnehmer, die sich weigerten, erhielten Lohnabzüge. Zudem sei ihnen untersagt, sich gewerkschaftlich zu organisieren. Wer dagegen verstoße, dem drohen Entlassung und gewaltsame Übergriffe. Zwar zahle der Zulieferer aus Dhaka einen Mindestlohn von 30 Euro, doch sei dieser so gering, dass die Arbeiter davon ihre Familien nicht ernähren können.

Für Schwangere, allgemein Frauen und Kranke gehöre Diskriminierung zum Arbeitsalltag. Die Bürgerrechtler bemängelten zu dem, dass sexuelle Belästigung bei allen Zulieferern an der Tagesordnung sei. Einige Frauen müssten sogar zum Vorgesetzten sexuelle Beziehungen unterhalten, um ihren Arbeitsplatz nicht zu verlieren.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat nun beim Landgericht Heilbronn Klage gegen Lidl eingereicht, unterstützt vom ECCHR und der Kampagne für saubere Kleidung. Die Klageschrift wirft dem Unternehmen vor, seine Werbung sei im „höchsten Maße unlauter“ und suggeriere Verbrauchern, dass es Sozialstandards in den Zuliefererbetrieben einhalte. Jedoch belegte die Studie in Bangladesch, dass Zulieferer diese Maßstäbe nicht beachteten.

Sie fordern deshalb vom Gericht, Lidl eine Veröffentlichung der irreführenden Werbung zu untersagen. Die Handelskette erklärte, sie sei sich der Verantwortung bei der Warenherstellung bewusst und lehne Kinderarbeit oder Menschen- und Arbeitsrechtsverletzungen in den Produktionsstätten strikt ab.
 
 
Meistgelesene
Citigroup und Morgan Stanley
Kaufkraft stagniert 2009
Verbesserter Verbraucherschutz
  Komplette Liste ansehen     
 
Weitere Themen
Kredit ohne Schufa
Baufinanzierung
Girokonto
Kreditrechner
Basel II
Kreditkarten
Autokredit
Verbraucherschutz krediten
Kreditlexikon
 
 
Aktuelle Nachrichten
In dieser Woche  
 
Deutschland schrumpft
n den letzten Jahren wurde viel unternommen um Familien mit Kindern Unterstützung zu geben. Mehr Platz in den Kinertagesstätten und finanzielle Hilfe durch Elterngelder sollten den Kinderwunsch erleichtern. Doch sind
mehr...
 
Privat Versicherte haben es nicht besser
Die Gesundheitsreform ist im vollem Gang, neue Gesetze und Beschlüsse sollen dafür sorgen, dass der Staat bei der sozialen Sicherheit künftig mehr entlastet wird. In diesem Sinne werden die Arbeitgeberbeiträge
mehr...
 
Ärzte sollen mehr verdienen
Trotz der starken Proteste von Krankenkassen wurde jetzt beschlossen, dass ab nächstem Jahr niedergelassene Ärzte um 1 Milliarde Euro mehr zur Verfügung haben sollen. Diese Entscheidung fiel als Ergebniss der
mehr...
 
Der amerikanische Dollar könnte abstürzen
Falls die amerikanishe Zentralbank ihre Geldpolitik weiter lockert könnte sie damit unbeabsichtigt den Absturz des US-Dollars verursachen. Auf jeden Fall ist dies die Befürchtung der Institute of International Finance (IIF),
mehr...
 
Ökostrom soll durchs Bahnnetzwerk fliessen
Der große Plan der Regierung zur Energiereform heisst Ökostrom. In den kommenden Jahren soll mehr an Ökostrom her und dies soll auch an weite Teile Deutschlands vertrieben werden, doch dazu
mehr...
Copyright 2005 www.schnell-kredit.info