nachrichten.schnell-kredit.info
Startseite
Seite drucken Home Über uns Impressum Kontakt AGB Sitemap
Kredit
Kredit FAQ
Sofortkredit
Online Kredit
Privat Kredit
Kreditarten
Schufa FAQ
Realkredit
Anschaffungskredit
Kreditantrag Ratgeber
Kreditrahmenversicherung
Kreditalternativen
Mietschulden
Insolvenzverfahren
Insolvenzverfahren FAQ
Regelinsolvenzverfahren
Jahreszinsen
Zinsmethoden
Zinsrechnung
Zins Formeln
Kreditkarten
Kreditkarten Arten
Kreditkarten FAQ
Kreditkarten Sicherheit
Funktionen
Vorteile
EMV FAQ
EMV
Geschichte
Kreditkarten Technik
Passende Kreditkarte
Sonderleistungen
Händler
Finanzierung
Beamtendarlehen
Bauleistung
Fondsgebundene Lebensversicherung
Risikolebensversicherung
Kapitallebensversicherung
Bausparen FAQ
Restschuldversicherung
Basel II
EU beschließt Basel II
Basel FAQ
Zeitstrahl
Rating
Internes Rating
Externes Rating
Rating nach Basel
Tipps zum Rating
Finanzirungsalternativen
Girokonto
Girokonto
Girokonto FAQ
Tagesgeldkonto
Tagesgeldkonto FAQ
Girokontovergleich
Datenschutz für Arbeitnehmer weist Mängel auf
Mit einem neuen Gesetz möchte die Bundesregierung die Arbeitnehmer vor Überwachung und Bespitzelung am Arbeitsplatz schützen. Mit diesem Vorhaben stößt sie auf Kritik seitens der Arbeitgeber, die große Mängel im Gesetzentwurf beklagen. Dieter Hundt, Arbeitsgeberpräsident meint, dass das besagte Gesetz die Bekämpfung von Korruption und Kriminalität in einem Unternehmen behindern würde. Nach dem neuen Gesetz dürfte ein Arbeiter nur dann überwacht werden, wenn ein konkreter Verdacht gegen ihn bestünde. Die Regierung hat sich für ein Gesetz zum Schutz der Arbeitnehmer nach den Skandalen bei Lidl, der Deutschen Telekom und der Deutschen Bahn entschieden. Insbesonders im Einzelhandel wird die Transparenz bemängelt.

Der Gesetzesentwurf enthalte zu viele unbestimmte Rechtsbegriffe, meinte noch Hundt, dies führe zu mehr Streitigkeiten und Komplikationen. Ausserdem könne der Datenschutz nicht mehr durch Betriebsregelungen zwischen Firmenleitung und Betriebsrat geregelt werden. Das ist für den Arbeitgeberpräsidenten unverständlich und mehr als übertrieben. Der Gesetzesentwurf sollte noch vor der Abstimmung auf Verständlichkeit und Rechtsklarheit überprüft werden.

Auch Reinhard Gröhner, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitsgeberverbände sagte in einem Interview bei der ZDF, dass der Entwurf ausgebessert werden müsse. Dieses Gesetz sollte nicht dazu dienen die Korruptionsbekämpfung zu erschweren, sondern im Gegenteil für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleich klare Grenzen schaffen die das gegenseitige Vertrauen nicht beeinflußen. Rechtsklarheit sei von seinem Standpunkt aus auch sehr wichtig, so müsste zum Beispiel die Passage, die darüber aufklärt wann ein Arbeitnehmer in das E-mail-Fach eines Mitarbeiters sehen darf, überarbeitet werden.

Gröhner äußerte noch Bedenken darüber, dass künftig geheime Videoüberwachungen auch dann nicht gestattet werden, wenn ein konkreter Verdacht besteht. In solchen Fällen wird vorgeschrieben gleich einen Staatsanwalt einzuschalten. Hier zeigt sich zum Beispiel, dass die Videoüberwachung nicht nur unkomplizierter sein würde, sondern dass sie auch gleich Beweise für oder gegen den Verdacht liefern könnte.

Die komplette Untersagung von heimlichen Videokameras ist eines der wichtigsten Punkte des Gesetzentwurfs. Die Videoüberwachung ist nur mit dem Wissen der Mitarbeiter möglich und das auch nur in einigen vorgeschriebenen Bereichen des Unternehmens. Ausserdem soll es künftig für Arbeitgeber untersagt werden Daten aus dem Internet über die Bewerber einzuhollen, es sei denn diese Daten wurden auf Plattformen aufgeladen die zur Bewerbung dienen.

Der Entwurf dehnt sich auch auf die Gesundheitsprüfung aus. In diesem Sinne sind Gesundheitsprüfungen nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich und erforderlich. Das Ergebnis dieser Untersuchungen bekommt nur der Arbeitnehmer zu sehen. Der Arbeitgeber erfährt nur ob der Arbeiter für die ausgeschriebene Arbeit gesundheitlich geeignet ist oder nicht.

Es sieht ganz danach aus, dass die einzige Möglichkeit um mögliche Straftaten aufzudecken ein anonymes Screening der Daten ist. Ergibt sich aus diesem Screening ein handfester Verdacht können die Daten den zugehörigen Personen zugeteilt werden.
 
 
Meistgelesene
Citigroup und Morgan Stanley
Kaufkraft stagniert 2009
Verbesserter Verbraucherschutz
  Komplette Liste ansehen     
 
Weitere Themen
Kredit ohne Schufa
Baufinanzierung
Girokonto
Kreditrechner
Basel II
Kreditkarten
Autokredit
Verbraucherschutz krediten
Kreditlexikon
 
 
Aktuelle Nachrichten
In dieser Woche  
 
Die Gefahr lauert im Cyberspace
Das Ganze hört sich an wie ein Ausschnitt aus einem sci-fi Film, Soldaten die im Cyberspace gegen Würmer kämpfen. Dieses Scenario ist aber wirklichkeit, so arbeiten Soldaten der US-Armee in
mehr...
 
Deutschland schrumpft
n den letzten Jahren wurde viel unternommen um Familien mit Kindern Unterstützung zu geben. Mehr Platz in den Kinertagesstätten und finanzielle Hilfe durch Elterngelder sollten den Kinderwunsch erleichtern. Doch sind
mehr...
 
Privat Versicherte haben es nicht besser
Die Gesundheitsreform ist im vollem Gang, neue Gesetze und Beschlüsse sollen dafür sorgen, dass der Staat bei der sozialen Sicherheit künftig mehr entlastet wird. In diesem Sinne werden die Arbeitgeberbeiträge
mehr...
 
Ärzte sollen mehr verdienen
Trotz der starken Proteste von Krankenkassen wurde jetzt beschlossen, dass ab nächstem Jahr niedergelassene Ärzte um 1 Milliarde Euro mehr zur Verfügung haben sollen. Diese Entscheidung fiel als Ergebniss der
mehr...
 
Der amerikanische Dollar könnte abstürzen
Falls die amerikanishe Zentralbank ihre Geldpolitik weiter lockert könnte sie damit unbeabsichtigt den Absturz des US-Dollars verursachen. Auf jeden Fall ist dies die Befürchtung der Institute of International Finance (IIF),
mehr...
Copyright 2005 www.schnell-kredit.info