nachrichten.schnell-kredit.info
Startseite
Seite drucken Home Über uns Impressum Kontakt AGB Sitemap
Kredit
Kredit FAQ
Sofortkredit
Online Kredit
Privat Kredit
Kreditarten
Schufa FAQ
Realkredit
Anschaffungskredit
Kreditantrag Ratgeber
Kreditrahmenversicherung
Kreditalternativen
Mietschulden
Insolvenzverfahren
Insolvenzverfahren FAQ
Regelinsolvenzverfahren
Jahreszinsen
Zinsmethoden
Zinsrechnung
Zins Formeln
Kreditkarten
Kreditkarten Arten
Kreditkarten FAQ
Kreditkarten Sicherheit
Funktionen
Vorteile
EMV FAQ
EMV
Geschichte
Kreditkarten Technik
Passende Kreditkarte
Sonderleistungen
Händler
Finanzierung
Beamtendarlehen
Bauleistung
Fondsgebundene Lebensversicherung
Risikolebensversicherung
Kapitallebensversicherung
Bausparen FAQ
Restschuldversicherung
Basel II
EU beschließt Basel II
Basel FAQ
Zeitstrahl
Rating
Internes Rating
Externes Rating
Rating nach Basel
Tipps zum Rating
Finanzirungsalternativen
Girokonto
Girokonto
Girokonto FAQ
Tagesgeldkonto
Tagesgeldkonto FAQ
Girokontovergleich
Ausbildungsbetriebe beklagen: Zu wenig qualifizierte Bewerber
„Nicht die Lehrstellen sind knapp, sondern die Bewerber“, sagte der Geschäftsführer vom Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DHIK), Martin Wansleben, am Donnerstag, 8. April, in Berlin. Unternehmen in Deutschland fehle der qualifizierte Nachwuchs.

Allein im vergangenen Jahr seien etwa 50000 Lehrstellen unbesetzt geblieben. Jeder fünfte Betrieb konnte nicht alle Ausbildungsplätze besetzen, so Wansleben. Damit sei der demografische Wandel voll auf den Ausbildungsmarkt durchgeschlagen.

Die DHIK hatte über 15000 Unternehmen nach der Ausbildungssituation in diesem Jahr befragt. Das Ergebnis: Jedes vierte Unternehmen bietet weniger Ausbildungsplätze an als noch 2009. Beim größten Teil der Betriebe werde sich allerdings nichts ändern. Jede siebte Firma plant sogar mehr Ausbildungsplätze zu schaffen, um einen Fachkräfteengpass zu verhindern.

Und das nicht ohne Grund: 2010 sinkt voraussichtlich die Schulabgängerzahl abermals um 25 000. Dazu entschieden sich immer mehr junge Erwachsene für ein Studium. In den vergangenen drei Jahren sei die Zahl der Studienanfänger unter den Abiturienten insgesamt um 70000 gestiegen. In Leipzig habe sich die Bewerberzahl sogar in den Jahren 2004 und 2009 halbiert. „Der betrieblichen Ausbildung fehlen zunehmend die Jugendlichen“, sagte Wansleben.

Ein besonderes Problem sei außerdem die mäßige Schulbildung der Schulabgänger. Drei Viertel der Ausbildungsbetriebe beklagten die „mangelhafte Ausbildungsreife“ der Bewerber. Viele Unternehmen versuchten mit einem eigenen Bildungsangebot Defizite auszugleichen. Das Handwerk klagte besonders stark über mangelnde Auszubildende. 2009 blieben etwa 10 000 Lehrstellen im Handwerk offen. Eine vergleichbare Entwicklung sei auch in diesem Jahr zu befürchten, laut DHIK. Viele Betriebe hätten ihre Anstrengungen deutlich verstärkt, Bewerber zu finden, sagte Handwerkspräsident Otto Kentzler.

Der Bildungsbericht der Bundesregierung zeigt sich ebenfalls besorgt über die Ausbildungsreife der Schulabgänger. Er beklagt insbesondere die Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss. Zudem ermittelte der Bericht, dass jeder fünfte Ausbildungsvertrag vorzeitig gelöst werde. Der Bericht soll voraussichtlich Ende des Monats vom Bundeskabinett verabschiedet werden.

Auch die Gewerkschaften äußerten sich besorgt über die Entwicklung. Die Metall- und Elektroindustrie werde voraussichtlich 2010 ein Zehntel weniger Ausbildungsplätze verzeichnen als im Vorjahr, schätzt die Industriegewerkschaft Metall. Zwischen jungen Bewerbern und Lehrstellen sei kein ausgeglichenes Verhältnis in Sicht, so DGB-Bundesjugendsekretär René Rudolf. Er forderte, benachteiligte Jugendliche besser zu fördern, anstatt Ausbildungszeiten zu verkürzen.
 
 
Meistgelesene
Citigroup und Morgan Stanley
Kaufkraft stagniert 2009
Verbesserter Verbraucherschutz
  Komplette Liste ansehen     
 
Weitere Themen
Kredit ohne Schufa
Baufinanzierung
Girokonto
Kreditrechner
Basel II
Kreditkarten
Autokredit
Verbraucherschutz krediten
Kreditlexikon
 
 
Aktuelle Nachrichten
In dieser Woche  
 
Die Gefahr lauert im Cyberspace
Das Ganze hört sich an wie ein Ausschnitt aus einem sci-fi Film, Soldaten die im Cyberspace gegen Würmer kämpfen. Dieses Scenario ist aber wirklichkeit, so arbeiten Soldaten der US-Armee in
mehr...
 
Deutschland schrumpft
n den letzten Jahren wurde viel unternommen um Familien mit Kindern Unterstützung zu geben. Mehr Platz in den Kinertagesstätten und finanzielle Hilfe durch Elterngelder sollten den Kinderwunsch erleichtern. Doch sind
mehr...
 
Privat Versicherte haben es nicht besser
Die Gesundheitsreform ist im vollem Gang, neue Gesetze und Beschlüsse sollen dafür sorgen, dass der Staat bei der sozialen Sicherheit künftig mehr entlastet wird. In diesem Sinne werden die Arbeitgeberbeiträge
mehr...
 
Ärzte sollen mehr verdienen
Trotz der starken Proteste von Krankenkassen wurde jetzt beschlossen, dass ab nächstem Jahr niedergelassene Ärzte um 1 Milliarde Euro mehr zur Verfügung haben sollen. Diese Entscheidung fiel als Ergebniss der
mehr...
 
Der amerikanische Dollar könnte abstürzen
Falls die amerikanishe Zentralbank ihre Geldpolitik weiter lockert könnte sie damit unbeabsichtigt den Absturz des US-Dollars verursachen. Auf jeden Fall ist dies die Befürchtung der Institute of International Finance (IIF),
mehr...
Copyright 2005 www.schnell-kredit.info