nachrichten.schnell-kredit.info
Startseite
Seite drucken Home Über uns Impressum Kontakt AGB Sitemap
Kredit
Kredit FAQ
Sofortkredit
Online Kredit
Privat Kredit
Kreditarten
Schufa FAQ
Realkredit
Anschaffungskredit
Kreditantrag Ratgeber
Kreditrahmenversicherung
Kreditalternativen
Mietschulden
Insolvenzverfahren
Insolvenzverfahren FAQ
Regelinsolvenzverfahren
Jahreszinsen
Zinsmethoden
Zinsrechnung
Zins Formeln
Kreditkarten
Kreditkarten Arten
Kreditkarten FAQ
Kreditkarten Sicherheit
Funktionen
Vorteile
EMV FAQ
EMV
Geschichte
Kreditkarten Technik
Passende Kreditkarte
Sonderleistungen
Händler
Finanzierung
Beamtendarlehen
Bauleistung
Fondsgebundene Lebensversicherung
Risikolebensversicherung
Kapitallebensversicherung
Bausparen FAQ
Restschuldversicherung
Basel II
EU beschließt Basel II
Basel FAQ
Zeitstrahl
Rating
Internes Rating
Externes Rating
Rating nach Basel
Tipps zum Rating
Finanzirungsalternativen
Girokonto
Girokonto
Girokonto FAQ
Tagesgeldkonto
Tagesgeldkonto FAQ
Girokontovergleich
Besserer Kundenschutz bei Bankenpleiten
Die EU-Kommission will einheitliche Standards für Bankeinlagen schaffen: Sparguthaben sollen in Zukunft mit bis zu 100 000 Euro gesichert sein, Investmentfonds mit bis zu 50 000 Euro. Die Bankinstitute sollen dafür in den kommenden zehn Jahren Fonds bilden, erklärte EU-Kommissar Barnier.

Die Finanzkrise hat eines gezeigt: Totalausfälle und Pleiten sind für Banken reale Risiken und die Angst der Anleger berechtigt, Vermögen zu verlieren. Deshalb möchte die EU-Kommission Inverstoren und Bankkunden stärker gegen diese Risiken schützen. Zudem hofft sie, das Vertrauen der Kunden in die Finanzmärkte wieder herzustellen.

EU-Kommissar Michel Barnier möchte die Einlagensicherheit für Girokonten im Euroraum auf bis zu 100 000 Euro festschreiben. Damit würden etwa 95 Prozent der europäischen Bankkunden voll geschützt. Vor der Krise betrug die Deckungssumme der Banken lediglich 20 000 Euro; infolge drohender Bankenpleiten erhöhte die EU sie vorübergehend auf 100 000 Euro. Darüber hinaus plant Barnier, dass Kunden bei einem drohenden Totalausfall keine Wochen oder Monate warten müssen, bis sie an ihr Vermögen kommen. Sie sollen bereits innerhalb von sieben Tagen wieder über ihr Erspartes verfügen können.

Zukünftig sollen die nationalen Einlagensicherungsfonds über genügend Kapital verfügen, um alle Sparer und Fondsanleger zu entschädigen. Die Kommission sehe für die Bildung der notwendigen Fonds einen Zeitraum von zehn Jahren vor, sagte Barnier. Der Beitrag der einzelnen Banken staffelt sich je nach Risiko: Die Institute mit einem riskanteren Geschäftsmodell zahlen einen höheren Beitrag.
Die Pläne von Barnier, die europäischen Garantiesysteme zu vereinheitlichen, sind bei deutschen Banken auf Kritik gestoßen.

Insbesondere die Sparkassen und Genossenschaftsbanken lehnen sie als Zwangsharmonisierung ab. Die öffentlichen Banken haben in Deutschland einen besonderen Status: Sonderreglungen bei der Einlagensicherheit, gemeinsame Fonds und öffentliche Sicherheitsnetze schützen sie bereits gut gegen Pleiten. Der EU-Kommissar betonte jedoch, dass die in Deutschland und Österreich existierenden Systeme erhalten bleiben könnten.

Kapitalanleger, die Investmentfonds nutzen, sollen in Zukunft ebenfalls besser als bislang abgesichert sein. Die EU-Kommission möchte die Deckungssumme von derzeit 20 000 Euro auf 50 000 Euro erhöhen. Allerdings sollen diese Rücklagen Anleger ausschließlich bei Bankpleiten oder bei Betrug schützen. Nicht abgesichert sind dagegen Verluste, die auf riskante Anlagestrategien zurückzuführen sind. Die EU-Kommission möchte auch für diesen Bereich das Einrichten von Notfallfonds vorgeben.
 
 
Meistgelesene
Citigroup und Morgan Stanley
Kaufkraft stagniert 2009
Verbesserter Verbraucherschutz
  Komplette Liste ansehen     
 
Weitere Themen
Kredit ohne Schufa
Baufinanzierung
Girokonto
Kreditrechner
Basel II
Kreditkarten
Autokredit
Verbraucherschutz krediten
Kreditlexikon
 
 
Aktuelle Nachrichten
In dieser Woche  
 
Die Gefahr lauert im Cyberspace
Das Ganze hört sich an wie ein Ausschnitt aus einem sci-fi Film, Soldaten die im Cyberspace gegen Würmer kämpfen. Dieses Scenario ist aber wirklichkeit, so arbeiten Soldaten der US-Armee in
mehr...
 
Deutschland schrumpft
n den letzten Jahren wurde viel unternommen um Familien mit Kindern Unterstützung zu geben. Mehr Platz in den Kinertagesstätten und finanzielle Hilfe durch Elterngelder sollten den Kinderwunsch erleichtern. Doch sind
mehr...
 
Privat Versicherte haben es nicht besser
Die Gesundheitsreform ist im vollem Gang, neue Gesetze und Beschlüsse sollen dafür sorgen, dass der Staat bei der sozialen Sicherheit künftig mehr entlastet wird. In diesem Sinne werden die Arbeitgeberbeiträge
mehr...
 
Ärzte sollen mehr verdienen
Trotz der starken Proteste von Krankenkassen wurde jetzt beschlossen, dass ab nächstem Jahr niedergelassene Ärzte um 1 Milliarde Euro mehr zur Verfügung haben sollen. Diese Entscheidung fiel als Ergebniss der
mehr...
 
Der amerikanische Dollar könnte abstürzen
Falls die amerikanishe Zentralbank ihre Geldpolitik weiter lockert könnte sie damit unbeabsichtigt den Absturz des US-Dollars verursachen. Auf jeden Fall ist dies die Befürchtung der Institute of International Finance (IIF),
mehr...
Copyright 2005 www.schnell-kredit.info