Home Über uns Impressum Kontakt AGB Sitemap
Kontoeröffnung
Sollten Sie auf ein Girokonto angewiesen sein oder den derzeitigen Anbieter wechseln wollen, dann stehen Ihnen viele unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Was Sie genau zur Kontoeröffnung benötigen, haben wir für Sie im Folgenden kurz zusammengefasst. Möchten Sie ein neues Girokonto beantragen bzw. eröffnen, dann haben Sie die Wahl zwischen:
  • Filialbank

  • Direktbank
Kredit ohne Schufa
Baufinanzierung
Kreditkarten
Kreditrechner
Basel II
Banken Zinsen
Autokredit
Kreditlexikon
Aktuelle Nachrichten
Sollten Sie sich für eine Filialbank entscheiden um ein Girokonto zu eröffnen, dann müssen Sie eine Filiale Ihrer Wahl aufsuchen. Um sicher zu gehen, sollten Sie sich im voraus per Telefon einen Termin bestätigen lassen. Sie sollten einen gültigen Personalausweis (Reisepass) dabei haben; falls Sie gleichzeitig auch einen Dispositionskredit beantragen möchten, wird auch ein aktueller Einkommensnachweis benötigt. Die Kontoeröffnung ist grundsätzlich auch für Minderjährige möglich, in diesem Fall ist jedoch zusätzlich die schriftliche Zustimmung der Eltern oder des gesetzlichen Vertreters erforderlich. Die Einräumung eines Dispokredites ist für Minderjährige ausgeschlossen, da es sich beim Dispokredit um einen Richtigen Kredit handelt.

Möchten Sie gerne bestimmte Sonderangebote der jeweiligen Bank nutzen, dann empfehlen wir Ihnen im Vorfeld telefonisch zu klären, ob eventuell zusätzliche Unterlagen bei der Kontoeröffnung benötigt werden. Welche Unterlagen bei der Kontoeröffnung genau benötigt werden, das können Sie entweder den AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) des jeweiligen Anbieters entnehmen oder über die Telefonberatung.

Sollten Sie sich für ein online Girokonto einer Direktbank entscheiden, dann können Sie den Antrag auf die online Kontoeröffnung auch über das Internet stellen. Bei den meisten Banken und Kreditinstituten können Sie Kontoeröffnungsforderungen auch online finden. Die Online Antragstellung kann Ihnen viel Zeit und vor den Weg zur Bankfiliale ersparen. Die Identität des Antragstellers muss auch bei der Online-Antragstellung geprüft werden und somit muss auch in diesem Fall ein gültiger Personalausweis vorgelegt werden. Bei den Direktbanken gibt es zum Zweck der Identitätsprüfung grundsätzlich folgende Möglichkeiten:
  • Identitätsprüfung in einer Filiale der Hauptgesellschaft

  • Identitätsprüfung per PostIdent-Verfahren oder Belegverfahren
Beim sogenannten Post-Ident-Verfahren wird die Identität der Antragsteller von einem Postangestellten in der am nächsten liegenden Postfiliale geprüft. Zu diesem Zweck müssen Sie die kompletten sowie bereits ausgefüllten Kontoeröffnungs-Unterlagen und einen gültigen Personalausweis zur Postfiliale bringen. Der Post-Angestellte wird Sie nun identifizieren und er wird gleichzeitig auch die Angaben in dem Kontoeröffnungsantrag überprüfen. Beim nächsten Schritt müssen Sie in Gegenwart des Postangestellten den Kontoeröffnungsantrag unterschreiben. Haben Sie auch diesen Schritt hinter sich, können Ihre Unterlagen an den jeweiligen Anbieter gesendet werden und Ihr neues Konto wird eingerichtet.

Das Belegverfahren unterscheidet sich von dem Post-Ident-Verfahren durch einige kleinere Schritte. Hierbei müssen Sie grundsätzlich folgende Unterlagen an das jeweilige Online-Bankunternehmen senden:
  • Kontoeröffnungs-Unterlagen

  • Kopie des Personalausweises

  • zwei an Sie adressierte Rechnungen, (beispielsweise Strom- oder Wasserrechnung)
Dabei sollten Sie darauf achten, dass auf die Rechnungen Ihren Namen sowie Ihre aktuelle Anschrift aufweisen. Nach erfolgreicher Prüfung der Identität und Annahme des Kontoeröffnungsantrages durch die jeweilige Bank, werden Sie von dem Anbieter eine Bestätigung über die Eröffnung des neuen Kontos erhalten. Schwierigkeiten, die während der Kontoeröffnung auftreten können sind beispielweise:
  • Sie haben einen negativen Eintrag bei der SCHUFA. In diesem Fall gewähren Ihnen einige Anbieter kein Girokonto. Die Einräumung eines Dispokredites ist in diesem Fall ausgeschlossen.

  • Nicht erfolgreiche Identitätsprüfung. In diesem Fall können Sie aufgefordert werden, neue oder zusätzliche Unterlagen dem Anbieter zukommen zu lassen.

  • Fehler in den Kontoeröffnungsunterlagen. Sollten die Kontoeröffnungsunterlagen nicht richtig oder unvollständig ausgefüllt sein, müssen Sie diese erneut einsenden.
Ihre Kontonummer bzw. die eventuell vereinbarten Kreditkarten bekommen Sie nach oder mit der Bestätigung der Kontoeröffnung zugesandt. Davon getrennt werden Ihnen die Zugangsdaten für die Kreditkarten sowie zum Online-Banking zugesendet.

Es kann auch vorkommen, das Ihr neues Kreditinstitut kein Online-Banking über das Internet anbietet sondern nur Home-Banking über einen speziellen Software. In diesem Fall ist es sehr wichtig, dass Sie sich rechtzeitig darum kümmern, die Utensilien zu erhalten, um somit von Anfang an den Überblick über Ihr neues Girokonto behalten zu können. Sollten Sie sich aber für eine Direktbank entscheiden, dann werden Sie mit grösster Wahrscheinlichkeit auch Zugang zum Online-Banking erhalten.

Girokonto FAQ | Tagesgeldkonto | Tagesgeldkonto FAQ | Girokontovergleich | Kontoeröffnung | Kostenloses Girokonto | Girokonto ohne Schufa | Kredit | Kredit FAQ | Kreditarten | Kredit ohne Schufa | Schufa FAQ | Realkredit | Dispokredit | Anschaffungskredit | Kreditkarten | Kreditkarten Arten | Funktionieren Kreditkarte | Vorteile | Kapital Lebensversicherung | Finanzierung | Baufinanzierung mit Bausparvertrag | Bauleistung | Fondsgebundene Lebensversicherung | Risiko | Sofortkredit | Autokredit | Basel | Kreditrechner | Kreditlexikon | Banken Zinsen | Aktuelle Nachrichten | Home | Impressum |
Kontakt | Über uns | AGB | Sitemap |

Copyright 2005- 2013 http://www.schnell-kredit.info